Be part of it - macht mit - postet eure Hand auf Facebook

 

 

Generalversammlung

Samstag, 9. Dezember 2017 um 15 Uhr

Der Vorstand lädt seine Mitglieder sehr herzlich zur diesjährigen Generalversammlung ein, welche in den Räumen der AVR auf Howald stattfinden wird.

Wir freuen uns Prof. Xavier MOONEN aus Holland zu dieser Gelegenheit empfangen zu dürfen.Er wird uns das neue Forschungsprojekt der IGhB vorstellen, welches 2018 in einer ersten Pilotphase in Luxemburg durchgeführt werden soll.

Abschliessen werden wir in gemütlicher Runde mit Kaffee und Kuchen.

Weitere Informationen in unserer Einladung.

Erster internationaler Tag der Heilpädagogik

Am 13. April 2017 findet der erste internationale Tag der Heilpädagogik statt. Auf Initiative der Internationalen Gesellschaft heilpädagogischer Berufs- und Fachverbände-IGhB wird am Sterbetag von Prof. Dr. Emil KOBI der Beruf HeilpädagogIn in die Vitrine gestellt. Mehr Informationen zur aktuellen Situation unseres Berufsstandes und unserer Forderungen in unserer Pressemitteilung und unter www.ighb.eu.

Erstes Interview mit Marie-Paule MAX im Radio ARA vom 11.4.2017 

RTL Radio Interview mit Cathy Mangen vom 12.4.2017

RTL Telé Reportage mit Eva Bodenröder und Cathy Mangen vom 13.4.2017

Radio 100,7 Interview mit Cathy Mangen vom 13.4.2017

Lëtzebuerger Journal Artikel "Kloertext" mit Eva Bodenröder vom 13.4.2017

 am 25.4.2017 von 18-20 Uhr bei Info-Handicap

Fachtag: Leben mit einem Schädel-Hirn-Trauma

am 7. April 2017 in Remich

Für Betroffene, Familie, Professionelle und andere Interessierte 

Am 20. und 21.März 2017 organisiert von Intersex und Transgender Luxemburg (ALPC als Partnerorganisation)

Am Samstag, 10.12.2016 mit Brunch in der "Bouneweger Stuff"

"Berufliche Inklusion und Erhaltung des Arbeitsplatzes für Menschen mit Behinderungen" am 29.November 2016 in der Handelskammer

"Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest" - Respektvoller Umgang mit Menschen mit eigenen Bedürfnissen: Anregungen und Reflexionen

Am Samstag, 26. November 2016 organisiert die ALPC, mit der freundlichen Unterstützung des "Ministère de la Famille et de l'Intégration", diesen grossen Reflexionstag im Oekozenter Pafendall. Neben Vorträgen von geladenen Rednern wie Gilbert Pregno (L), Erik Weber (D) und Enid Reichrath (NL) wird auch mit den Akteuren selbst an einem Rundtisch über aktuelle Bedürfnisse und Zukunftsvisionen diskutiert.

Die Teilnehmer sollen an dem Tag sensibilisiert werden für die Rechte und Bedürfnisse der Menschen mit einer Beeinträchtigung in Bezug auf das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben und Perspektiven aufgezeigt bekommen wie der Weg dorthin aussehen kann. Herzlich eingeladen sind HeilpädagogInnen aber auch KollegInnen aus anderen verwandten Disziplinen, sowie selbst Betroffene, Eltern und andere Interessierte.

Das detaillierte Programm und die Anmeldebedingungen finden sie hier im Flyer.

Weitere Informationen zu den einzelnen Vorträgen und Rednern:

Gilbert PREGNO
-Psychologe und Familientherapeut
-Direktor der Stiftung Kannerschlass

-Supervisor, Organisationsberater und Lehrtherapeut
-Präsident der Konsultativen Menschenrechtskommission des Grossherzogtums Luxemburg

Ethik durch Menschenrechte in der Sozialarbeit
oder: Brauchen Profis ethische Werte in ihrer Arbeit?

Angesichts der Komplexitéit vun den Noutlagen vu Mënschen hunn ech festgestallt, dass eis Wëssen an Kompetenz net ëmmer duer ginn fir Situatiounen ze verbesseren. Wat maachen wann een net méi weiderkënnt: Ofbriechen? Ma et kann een et och anescht maachen: Ethesch Verantwortung  ginn engem e Réckhalt fir weiderzemaachen fir Mënschen déi an Nout sinn net falen ze loossen. Awer och fir e méi politeschen Asaz an der Gesellschaft...

Sprache: Luxemburgisch (Unterlagen in Deutsch)

Prof. Dr. Erik WEBER
-Ev. Hochschule Darmstadt, Studiengangsleitung im BA-Studiengang Inclusive Education/Integrative Heilpädagogik
-Schwerpunktthemen und Forschungsbereiche: Integration/Inklusion, Deinstitutionalisierung, Enthospitalisierung, Rehistorisierung, Assistenz u.a.

-Stellvertretender Vorsitzender Berufs- und Fachverband Heilpädagogik (BHP) e.V.

„…und nicht verpflichtet sind, in besonderen Wohnformen zu leben“ - Inklusive Perspektiven in allen Lebensbereichen für Menschen mit verschiedenen Unterstützungsbedarfen - Herausforderungen, Widerstände, Möglichkeiten.

In Artikel 19 der UN-Behindertenrechtskonvention ist unmissverständlich formuliert, wie sich Unterstützungsleistungen im Bereich des Wohnens für Menschen mit Beeinträchtigungen weiterentwickeln müssen.

Der Vortrag geht diesen Impulsen nach und versucht Zielperspektiven für ein inklusives Gemeinwesen zu beschreiben. Dabei werden mögliche Herausforderungen, Widerstände und praktische Umsetzungsmöglichkeiten diskutiert. 

Sprache: Deutsch

Drs Enid REICHRATH
-Zuyd University of Applied Sciences in Heerlen: Lehre und Forschung in Inklusion von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung
-Projektmanager von Kids X-plore in Maastricht,  
Plattform für die Organisation von außerschulischen Aktivitäten für alle Kinder
-Büro/Geschäft für Testung, Messung und Wissen genannt „toetsen meten & weten“

More than rights only for people with intellectual disabilities
Mehr als nur Rechte für Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen

Die Prisma Organisation (Niederlande) bietet Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung Unterstützung an. Im Dezember 2015 hat Prisma entschieden sich den Rechten für Menschen mit Behinderung zu verpflichten. Sie hat sich selbst kritisch gefragt: unterstützen wir die Menschen im Sinne der UN Konvention? Geben wir unser Bestes um Ihnen Ihre Rechte zuzugestehen? Wie könnten wir es noch besser tun? Die Zuyd Universität für angewandte Wissenschaft hat das Monitoring des Projektes übernommen und Prisma beraten. Nächsten Monat wird Prisma sich in den Spiegel schauen. Was können wir von letztem Jahr lernen?

Sprache: Englisch (eine Simultanübersetzung ins Deutsche ist vorgesehen)

Rundtischgespräch:

Unter der Moderation der Journalistin Mick Entringer des Radio 100,7 diskutieren Betroffene, Fachleute, Wissenschaftler und Vertreter von Institutionen über die aktuelle Situation in Bezug auf selbstbestimmtes Leben der Menschen mit eigenen Bedürfnissen in Luxemburg.

Wie selbstbestimmt lässt es sich in Luxemburg mit einer Beeinträchtigung leben? Was braucht es noch? Wo ist selbstbestimmtes Leben bereits möglich? Wie können Fachleute dabei unterstützend wirken? Wie sollen die sog. Helferberufe vorbereitet werden? Was brauchen Institutionen und Dienstleister um sich weiter zu entwickeln? Was können wir von erfolgreichen Projekten lernen?

Teilnehmer:
-Georges HAAN, Delegierter der Plattform „Bientraitance“ der vier großen luxemburgischen Institutionen: Arcus, Caritas, Elisabeth und Rotes Kreuz

-Michelle HILGER, Heilpädagogin im „Institut pour déficients visuels“ der „Education différenciée“ in Luxemburg

-Dr. Thomas MARTHALER, Dozent für Soziale Arbeit an der Uni Luxemburg
-Carine NICKELS
, Paraplegikerin
-Michèle STEIN, Betroffene Mutter

-Prof. Dr. Erik WEBER, Professor für Heilpädagogik

Sprache: Deutsch

Mit der freundlichen Unterstützung von:

Am Donnerstag, 16.Juni 2016 um 19 Uhr präsentiert unser Mitglied Nadine WELTER in der EDIFF in Roodt/Syre die BIODANZA-Methode. Anmeldeschluss: 10.Juni 2016.

Colloque organisiert von "wäertvollt Liewen" asbl.

Das Kolloquium "Qualité de vie et résilience dans les maladies neuromusculaires, comme la sclérose latérale amyotrophique" wird am 4.Juni 2016 in Neimënster stattfinden. Anmeldung erforderlich.

Intersex: Wenn Kinder die Geschlechternormen sprengen

am 19.März 2016 im Institut pour IMC mit Dr Erik Schneider

Der 3.Workshop der Serie organisiert von Info Handicap in Zusammenarbeit mit "Zesummen fir Inklusioun" asbl und der EDIFF, sowie der Uni Luxemburg, findet am 29.Februar 2016 in Walferdingen statt.

Generalversammlung der ALPC

Donnerstag, den 21. Januar 2015 um 19:00 Uhr

13.-15. November 2015: Heilpädagogik - Sinn/Struktur/Perspektive

Alle Mitglieder der alpc sind herzlichst eingeladen den Vorstand im November nach Berlin zu begleiten. Ein internationales Programm wird dieses Jahr für einen noch reichhaltigeren Fachaustausch sorgen.

9.November 2015: Die "Commission consultative des droits de l'homme" lädt ein zur Konferenz mit Prof. Germain Weber und Dr.Nora Wurth in Neimënster.

"Join the art of being together" vom 29.-31. Oktober 2015 in Trier.

Konferenz und Workshop am 26. & 27. Oktober 2015 mit Dr. Stefan DOOSE auf dem Campus Belval

Forum Heilpädagogik

Unser Mitglied, Birgit Naumann, stellt ihre Arbeit für die "staatlech Kannerheemer" vor. Treffpunkt für alle alpc-Mitglieder und Interessierte am 19. Oktober 2015 um 18 Uhr in Esch/Alzette (108bis, route du Luxembourg).

9.-11. Oktober 2015: Bindungstraumatisierungen - Wenn Bindungspersonen zu Tätern werden

Am 26. September 2015 um 11 Uhr in der "Bouneweger Stuff": HeilpädagogInnen lernen sich in einem entspannten Rahmen kennen und tauschen sich aus. 

25.Juni 2015 um 19 Uhr

Journée de gérontopsychomotricité

Organisiert vom "Lëtzebuerger Aktiounskrees Psychomotorik" asbl. am 13. Juni 2015 in der Fondation Pescatore.

Das Wochenende vom 1.Mai findet eine der beiden jährlichen Sitzungen des Exekutivkomitees der IGhB wieder in Luxemburg statt. Zu der Gelegenheit freut sich der Vorstand darüber, seine Mitglieder am 3.Mai 2015 zu einem Treffen und Austausch einzuladen: "Selbst Betroffene und Heilpädagogen auf dem Weg zur Inklusion" ein Austausch zwischen professionellen Heilpädagogen aus Europa und betroffenen Mitgliedern der AVR-Association des Victimes de la Route.

18. & 19. April 2015 in der Jugendherberge Luxemburg: Die Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen im heilpädagogischen Alltag II mit Dr.Tammerle-Krancher

Für unsere Mitglieder zum Mitgliedertarif bei der EAH.

Organisiert vom Ministerium für Familie, Integration und der Grossregion am 23.1.2015 von 9:00-16:45 Uhr im CEFOS - Remich

17. Januar 2015 um 11 Uhr in der "Bouneweger Stuff": HeilpädagogInnen lernen sich in einem entspannten Rahmen kennen und tauschen sich aus. 

Generalversammlung & Forum Heilpädagogik

27.11.2014 um 18:30 Uhr in den Räumlichkeiten der AVR (4, rue Joseph Felten, Howald)

Nach der (kurzen) Generalversammlung lädt uns Marie-Paule Max zu einem Forum Heilpädagogik ein. Sie wird uns ihre Arbeit als Heilpädagogin in der "association des victimes de la route" vorstellen und anschliessend wird genügend Zeit zum Austausch bleiben.

"Journée d'Etude" des CPOS

26 November 2014 zum Thema: "Les écrans et les adolescents dans tous leurs états: risques et vertus du virtuel" (siehe PDF)

Foire de l'étudiant

 13. + 14. November 2014

Dieses Jahr neu: donnerstags bis 20 Uhr geöffnet. Schwerpunkt dieses Jahr: Santé - médical/paramédical

"Summerbrunch"

Am Samstag, 28. Juni 2014 lädt der Vorstand der alpc zum ersten Sommerbrunch ein. Ab 11 Uhr sind alle BerufskollegInnen in der "Bouneweger Stuff" herzlich willkommen um sich zu begegnen, kennenzulernen und auszutauschen. Weitere Infos bezüglich Preis und Anmeldung in der Einladung.

Tagesseminar

" Leistungstyp 18+" junge Erwachsene mit Entwicklungs- und Reifedefiziten -
am 12. Juni 2014 im Mehrgenerationenhaus Merzig. Tagesveranstaltung für MitarbeiterInnen von Einrichtungen, Institutionen, Behörden und Betrieben, die mit dieser Klientel arbeiten. 

Selbständig als Heilpädagoge

Am 17. Mai 2014 lädt die Landesgruppe des BHP Saarland uns zu einer Infoveranstaltung "Selbständig als Heilpädagoge" in Mertzig ein.

Snoezelen Seminar

"De Leederwon asbl" organisiert mit der Unterstützung der alpc ein Seminar zum Thema Snoezelen am Samstag, 10. Mai 2014 von 8:15-16:30 mit Ad Verheul in Roodt/Syre im Kulturzentrum Syrkus (Anmeldeschluss: 20.4.14)

Assemblée générale

Am 28.11.2013 um 19 Uhr im Institut pour IMC in Strassen.

Forum Heilpädagogik

Unsere Mitglieder stellen ihre Arbeit vor: diesmal am 17.4.2013 um 19 Uhr das "Institut pour enfants autistiques et psychotiques" auf Limpertsberg. Interessierte sind herzlich willkommen!

Assemblée générale

07. Dezember 2012 um 19 Uhr: Der Vorstand lädt alle Mitglieder und Interessierte herzlichst ein.

Invitation

Foire des Etudiants

15+16 November 2012

Invitation fir den 27.10.2012 vun 11-12h am Hotel Park Inn (gare)

Am Cader vun eisem Treffen vum Exekutivcomité vun der IGHB hu mir als alpc-Comité zum Programmpunkt vun der Emsetzung vun der UN-Konventioun fir d'Rechter vu Menschen matt Behennerungen, zwee interessant Invité'en agelueden:
-Fir den centre de l'égalité du traitement, den Häer Raymond Remakel
-Fir d'Mënscherechtskommissioun, d'Mme Marie-Jeanne Schon
Sie rapportéieren eis iwer hier Aarbecht als Kontrollorganer bei der Emsetzung vun der Konventioun zu Lëtzebuerg.

Weiterbildung in Luxemburg:

28-29. Januar 2012 "Die Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen im heilpädagogischen Alltag" mit Dr. Mathilde Tammerle Krancher in Luxemburg-Stadt
Ausschreibung und Anmeldebogen der EAH

2. Dezember 2011 um 19 Uhr: Der Vorstand lädt alle Mitglieder und Interessierte herzlichst ein.

Foire des étudiants:

10+11. November 2011: Auch die ALPC stellt sich vor.

Forum Heilpädagogik:

5.10.2011 18:15-20:00 Auer bei Schroeder &ass. 8, rue des Girondins, Belair (7. Stock):
Austausch mit der Präsidentin des "Ombuscomité fir d'Rechter vum Kand", Frau Marianne Rodesch-Hengesch:
Wei gut geet et de Kanner wierklech an eisem räichen Land?
Wellesch Uleies hu mir?
Wat sin eis Visiounen?